Gemeinsam Verantwortung übernehmen – Die CDR-Initiative

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz () hat die CDR-Initiative im Mai 2018 gemeinsam mit Unternehmen ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, digitale Verantwortung zu einer Selbstverständlichkeit für Unternehmen aller Branchen werden zu lassen. Über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus sollen noch mehr Unternehmen dazu motiviert werden, die Digitalisierung menschen- und werteorientiert zu gestalten. Mit fortschreitenden technologischen Entwicklungen stehen besonders das gemeinsame Lernen und der Austausch im Vordergrund.

Die CDR-Initiative

Die digitale Transformation durchdringt alle Lebensbereiche und stellt alte Gewohnheiten auf den Prüfstand. Das bietet Chancen und birgt Risiken. Nur wenn sich Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ihrer Verantwortung bewusst sind, lässt sich die Digitalisierung gestalten und in den Dienst der Menschen stellen.

Digitalisierung – das bedeutet für viele von uns: Die ganze Welt in einer Hand. Komfortabel, schnell und im besten Fall umweltschonend. Doch die neuen technischen Möglichkeiten verschieben auch altbekannte Grenzen, insbesondere zwischen privaten Anbietern digitaler Dienstleistungen und Produkte auf der einen und dem Staat und der Gesellschaft auf der anderen Seite.

  • Welche Datenspuren hinterlassen wir täglich im Netz und wer hat Zugriff darauf?
  • Wie wirkt künstliche Intelligenz und in welchen Fällen kann ihre Anwendung zu Nachteilen für uns führen?
  • Welche Rechte habe ich als Verbraucherin und Verbraucher gegenüber privaten Anbietern, die meine Daten verarbeiten?

Auf diese und weitere Fragen, die sich in der digitalen Transformation stellen, gibt es keine einfachen Antworten. Umso wichtiger ist es, die Chancen und Risiken klar zu benennen und sich darüber auszutauschen. Daran arbeitet die CDR-Initiative, indem wir gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Wirtschaft Leitlinien und Handlungsempfehlungen im Umgang mit der digitalen Transformation entwickeln.

Digitalisierung für die Menschen

In Zeiten en technologischen Fortschritts ist es besonders wichtig, Verbraucherinnen und Verbraucher mitzunehmen. Das bedeutet einerseits die Abwägung von Chancen und Risiken zugunsten von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Andererseits muss durch Transparenz die Grundlage für Vertrauen geschaffen werden. Beides ist der Anspruch der CDR-Initiative: Durch CDR eine verantwortliche, transparente Gestaltung des digitalen Wandels für die Menschen zu erreichen.

Unsere Mitglieder

Die Mitglieder der Initiative zeichnen sich durch besonderes Engagement im Bereich CDR aus und entwickeln sich in diesem Bereich stets weiter. Dazu trägt auch die CDR-Initiative als Lernplattform mit einem hohen Grad an unter den Mitgliedsunternehmen bei.

So können Unternehmen von dem Perspektivenwechsel und den besonderen Herausforderungen bestimmter Branchen und Organisationsgrößen lernen und s austauschen.

Unsere Ziele – Der CDR-Kodex

Konkrete Ziele schaffen Vertrauen. Der formuliert momentan 15 Ziele, die in fünf Handlungsfelder eingeordnet sind:

  • Umgang mit Daten
  • Bildung
  • Klima- und Ressourcenschutz
  • Mitarbeitenden-Einbindung

Ein weiteres Ziel ist die Verankerung von CDR im Unternehmen.

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Die Initiative

2018 hat das BMJV die CDR-Initiative gestartet. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern entwickeln wir Handlungsempfehlungen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Digitalisierung.

Der CDR-Kodex

Leitlinien machen verantwortungsvolles Handeln glaubhaft. Konkrete Maßnahmen machen es sichtbar. Der CDR-Kodex enthält handlungsleitende Prinzipien und Zielsetzungen, zu denen sich die Mitglieder der CDR-Initiative bekennen.

Sie wollen Mitglied werden? Kontaktieren Sie uns gerne.
bmjv.de

© 2021 Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz